Anneliese Rothenberger Preis für junge Sänger

Anneliese Rothenberger unterstützte junge Sängerinnen und Sänger mit dem Anneliese Rothenberger-Preis. Die Anneliese-Rothenberger-Stiftung (kurz AR-Stiftung) führt diese Tradition zusammen mit der Lennart-Bernadotte-Stiftung auf der Insel Mainau fort.

 

Im Zwei-Jahres-Turnus findet unter dem Dach des Europäischen KulturForums  Mainau e.V. (EKFM) dieser renommierte Gesangswettbewerb traditionsgemäß auf Schloss Mainau statt

 

Um diesen von Kammersängerin Anneliese Rothenberger gestifteten und nach ihr benannten Preis bewerben sich jeweils Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz und Österreich. Diese sind (vorwiegend) Studierende oder hoch qualifizierte Absolventen von Musikhochschulen oder Opernstudios, die von diesen nach einem vorherigen Auswahlverfahren gemeldet werden.

Der Preis ist für jeweils 2 Preisträger  (1 Sängerin / 1 Sänger) vorgesehen (wobei je nach besonderer Qualifikation auch Förderpreise vergeben werden) und beinhaltet neben einem Geldpreis auch eine Urkunde des EKFM.

Die jungen Sängerinnen und Sänger stellen sich in drei Durchgängen einer fachkundigen Jury, der 2015 angehören: KS. Ingeborg HallsteinHenri Maier (Intendant a.D.), Brigitte Stephan (Kuratorium EKFM), Achim Thorwald (Regisseur und Generalintendant a.D.und Thomas Voigt (Musikjournalist und Filmemacher).

 

Der diesjährige Wettbewerb findet vom 26. bis 30. Mai 2015 statt und schließt mit dem Preisträgerkonzert am 30.Mai 2015. 

Anmeldung nur über Musikhochschulen und Opernstudios an das Europäische Kulturforum Mainau e. V.